Pulverlackierung

Das Pulverbeschichten ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet wird. Pulverlacke bestehen im Allgemeinen aus trockenen, körnigen Partikeln, die meist auf Epoxid- oder Polyesterharzen basieren und werden elektrostatisch appliziert. Die geladenen Partikel schlagen sich auf der Werkstückoberfläche nieder, bleiben elektrostatisch haften. Durch den anschließenden Einbrennvorgang gelieren die Partikel zur eigentlichen Pulverlackschicht. Das Beschichten mit Pulverlacken erfordert keine Lösemittel, weshalb dieses Verfahren als umweltschonend gilt. Zur Anwendung kommen Produkte der Firmen WÖRWAG und BRILLUX, aber auch nahezu jeder Pulverlack gemäß Kundenvorgabe.

Für Pulverlacke gelten ähnliche Eigenschaften wie für die oben beschriebenen Nasslacke. Sie werden stets eingebrannt und haben in der Regel höhere Schichtdicken.

Anwendung

Alle Industrien nach Anforderungen, mittlerer Korrosionsschutz, hoch bis sehr hoch bei Verwendung mit Basecoat galvanische Schicht oder bei mehrschichtigem Aufbau.

Bearbeitbarer Werkstoff

Alle Stähle und Aluminium.

Besonderheit

Lackfreie Bereiche erforderlich? Wir haben ein umfangreiches Sortiment an Maskierungen an Lager und entwickeln falls erforderlich kundenspezifische Lösungen.

Anwendungsbeispiele

Bremssättel, Spannringe, Auspuffrohre.