Nasslackierung

Unter Nasslackierung verstehen wir das Aufbringen verschiedenster flüssiger Beschichtungsstoffe durch Spitzen. Diese Beschichtungsstoffe können lösemittelhaltig oder wasserbasierend sein. Je nach Anwendungsfall können die Beschichtungen luft-, wärme- oder hitzetrocknend sein. Neben einer großen Farbpalette (RAL) bieten Nasslacke auch die Möglichkeiten besonderer Funktionalitäten, z. B. Verformbarkeit, Trockenschmierung, Geräuschreduzierung, Temperaturbeständigkeit, Dekor, Beständigkeit gegen Chemikalien oder Betriebsstoffen, UV-Strahlung, elektrische Isolierung, gute Haftung für Gummi und vieles mehr. In der Praxis schlagen wir bei Kenntnis der späteren Verwendung Lacke und auch Vorbehandlung vor. Bevorzugt setzen wir Produkte der Firmen WHITFORD (Xylan) und DÖRKEN (DELTA-SEAL) ein. Viele Kunden nutzen auch die Möglichkeit, uns ihre frei gegebenen Lacke vorzuschlagen, deren Verarbeitbarkeit wird dann prüfen.

Anwendung

Alle Industrien nach Anforderungen, mittlerer Korrosionsschutz, hoch bis sehr hoch bei Verwendung mit Basecoat galvanische Schicht oder Zinklamelle.

Bearbeitbarer Werkstoff

In Serie alle Stähle und Aluminium, andere nichtmetallische Werkstoffe auf Anfrage.

Besonderheit

Lackfreie Bereiche erforderlich? Wir haben ein umfangreiches Sortiment an Maskierungen an Lager und entwickeln falls erforderlich kundenspezifische Lösungen.

Anwendungsbeispiele

Schrauben, Muttern, Kolben, Gummi-Metall-Verbindungen, Federn, Schalldämpfer.